TENNET

Wie auch Großunternehmen durch Dimensionall Branding und den Springenden Punkt bei allen Stakeholdern der Gesellschaft punkten können, zeigt dieser Case, für den TenneT bei den International Charge Energy Branding Awards als „World’s Best Transmission Brand“ ausgezeichnet wurde.

Aufgabe

Die Energiewende ist neben Themen wie Digitalisierung und Mobilität eine der großen globalen Herausforderungen unserer Zeit. In Zusammenarbeit mit der uns beauftragenden Agentur Die Wegmeister entwickelten wir nach intensiven Recherchen und Analysen ein alldimensionales, permanentes Showroom-Konzept, dessen Springender Punkt nicht dem Unternehmen und seinen Leistungen entspringt (egozentriert), sondern seinem Umfeld und seiner gesellschaftlichen Rolle (Dimensionall Branding). Ein Kriterium, das für einen Stromnetzbetreiber und jedes andere gesellschaftlich relevante Großunternehmen im 21. Jahrhundert essentiell ist.

Das Ergebnis ist ein alldimensionaler Brand Experience Space, der TenneTs Schlüsselrolle in der Energiewende als state of the art Mixed-Reality-Mediawelt vermittelt. Mehr dazu unter tennet-virtual-vision.eu

0D Der Springende Punkt

Großunternehmen können heute gesellschaftlich und systemrelevante Großprojekte nicht mehr nur als egozentrierte Leistungsschau präsentieren, sondern sind als Dimensionall Brand angehalten, sich nicht nur als profitierender Teil der Gesellschaft zu verstehen, sondern sich auch dementsprechend in ihren Dienst zu stellen. Der Springende Punkt für TenneT als Stromnetzbetreiber war es deshalb, seine Rolle als transparenter Stromvermittler zwischen Offshore-Produzent und lokalem Abnehmer zu vermitteln, als einigendes Mitglied einer Gesellschaft voller widersprüchlicher Interessen.

1D Marke

Erkennt man seine Rolle als Mittler, der in seiner Rolle als gesellschaftsrelevante Dimensionall Brand keine der widersprüchlichen Positionen beziehen darf, erkennt man den Weg zum Schulterschluss mit allen Beteiligten: Transparenz und Dialog als roter Faden, an dem alle Stakeholder gemeinschaftlich entlang gehen können. Aus dieser Konsequenz heraus entstand ein Showroom, der mit State of the Art Technologie auf spannende, informative und unterhaltsame Weise die positive Energie TenneTs als gesellschaftlicher Enabler vermittelt.

2D Visualität

Nimmt man den Querschnitt eines Unterseekabels, zeigt sich die ganze Vielschichtigkeit und Struktur dieses für die meisten Menschen so abstrakten Themas. Aus diesem verbindenden Element heraus entwickelte sich eine Interpretation des Corporate Designs, die multidimensionale, leitende Wirkung entfalten konnte – ob 2D, 3D oder 4D.

3D Raum+Körper

Die räumliche Wahrnehmung und faszinierende Vermittlung eines abstrakten Themas wurde durch ein voll immersives Erlebnis in allen Dimensionen möglich – in einer unscheinbaren und räumlich herausfordernden Etage eines Bürogebäudes. Ob Echtzeit-Visualisierung realer Stromnetzbewegungen im nachgebauten Kontrollzentrum, Ausflug auf eine Konverter-Station auf der Nordsee dank Interactive Virtual Reality mit Motion Tracking, Augmented Reality oder ein eigens für TenneT Virtual Vision konzipiertes Touchtable Game zur Trassenplanung — der Springende Punkt und die Umfeld bezogene Verortung des Stromnetzbetreibers ermöglichte ein von der 0. bis zur 4. Dimension durchgängiges, beeindruckendes und schließlich preisgekrönten Erlebnisses.

4D Digital

Die Erkenntnis, wie untrennbar on- und offline heute verbunden sind, zieht sich wie ein Unterseekabel durch den Showroom. Am deutlichsten wird dies im nachgebauten Kontrollzentrum von TenneT. Denn die permanenten Datenströme, die die Besucher auf der seamless 8K Videowall sehen, sind nicht fake, sondern die echten Daten aus dem Kontrollzentrum von TenneT. Ein analoges Erlebnis, das die ungeheuren Dimensionen der Digitalisierung beeindruckend vor Augen führt.

State of the art technical outfit

Samsung VR Gear, Motion Graphic Installation, Audiovisual Infopoints, Tangible Bar with power line planning game, giant 8k seamless video wall with live data stream from the TenneT control center, AR with Microsoft HoloLens, HTC Vive VR interactive experience with motion tracking, sensually enhanced with wind and floor vibration, 180° movie theatre

Animation: Sebastian Onufszak, Sounddesign: Michael Fakesch